der erste eindruck zählt?

wie ist das wirklich? der erste eindruck zählt?
oder ist der doch einfach nur dazu da, um leute zu verwirren?
persönliches beispiel: früher mochte ich eine person mal so gar nicht, wenn ich an sie gedacht habe, habe ich einen kotzreiz bekommen und nun?
mag ich sie ziemlich gerne, auch wenn wir bestimmt eigentlich vom charakter sehr unterschiedlich sind, haben wir immer mehr gemeinsamkeiten gefunden,
wie kam das?
ich glaube dadurch dass wir beide unsere zweifel der anderen gegenüber über bord geworfen haben, und nun miteinander befreundet sind, haben wir uns beide sehr verändert...
eigentlich ist einer schuld dass wir klar kommen, mit dem wir uns früher beide verstanden haben, und nun ist er derjenige der meintetwegen zum nordpol auswandern kann und ich nicht mal traurig wäre, und so meine ich das wirklich, nun ihr geht das ziemlich ähnlich, und nun verstehen wir uns vllt weil wir dort eine gemeinsamkeit gefudnen haben, und nun zählt der erste eindruck nicht mehr!

nun was für ein eindruck mach ich wohl auf andere?
bin ich immer dieselbe für alle?
die meisten würden mich wohl als sehr hibbelig und sehr fröhlich bescheiben!
aber ich denke das stimmt nur zum teil, ich bin ein sehr nachdenklicher mensch geworden, und vertraue nicht mehr allen leuten so wie früher!

21.6.08 13:49

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen